Playerunknown’s Battlegrounds

PLAYERSUNKNOWN’S BATTLEGROUNDS

Hier legen wir alle wichtigen Infos und Guides ab.

 

In PlayerUnknown’s Battlegrounds springen rund 100 Unglückselige mit dem Fallschirm aus einer Frachtmaschine – nur einer von ihnen wird am Ende noch am Leben sein. Willkommen beim Battle Royale.

PUBG liefert eine intensive, spannungsgeladene Spielerfahrung und ist aktuell auf Steam hoch im Kurs. Doch gerade der Einstieg fällt manchem schwer, der nicht eben mit Gameplay im Stil von Arma vertraut ist. Wir haben die wichtigsten Einsteiger-Tipps für euch kompakt zusammengefasst.

 

Kaufen könnt ihr das Spiel über unseren Partner MMOGA für günstige 26,99€!

 

Einsteiger Tipps

Sobald ihr die Frachtmaschine verlassen habt, seid ihr beim Überleben auf der riesigen Inselwelt auf euch allein gestellt. In Gebäuden sind Waffen und Ausrüstungsgegenstände verstreut, die ihr sammeln müsst, um es mit euren Gegenspielern aufnehmen zu können. Der Spielbereich wird sich im Verlauf einer Runde immer weiter verkleinern, bis schließlich die letzten Überlebenden im finalen Kreis aufeinander treffen. Wollt ihr dazugehören? Wenn ja, empfehlen wir euch die Lektüre der folgenden Basistipps fürs Überleben in PlayerUnknown’s Battlegrounds.

  • Gezielt abspringen: Öffnet die Karte mit Taste M, sobald ihr im Flugzeug sitzt. Sondiert nun, welche Route die Maschine über die Spielwelt fliegen wird. Entlang dieser könnt ihr mit einer großen Spieleranzahl am Boden rechnen. Nun könnt ihr einen Ort auswählen, den ihr erreichen möchtet. Hierbei ist die Balance zwischen großer Gebäudezahl (viel potenzieller Loot) und relativer Abgeschiedenheit (wenige potenzielle Feinde) entscheidend. Per Rechtsklick könnt ihr einen Marker platzieren, den ihr nach dem Absprung ansteuern möchtet.
  • Steuern in der Luft: Mit Taste F verlasst ihr das Flugzeug. Solltet ihr bevorzugen, möglichst als Erster den Boden zu erreichen, empfiehlt sich der frühestmögliche Ausstieg. Direkt danach könnt ihr den Blick eurer Spielfigur mit der Maus spitz nach unten richten, um kerzengerade auf den Boden zuzuschießen. Der Fallschirm öffnet sich ab einer bestimmten Höhe automatisch. Strebt ihr hingegen das Erreichen einer ferneren Location an, könnt ihr nach dem Absprung mit den Steuerungstasten WASD die Flugrichtung bestimmen. Bleibt dabei mit dem Blick geradeaus gerichtet, um möglichst weit zu reisen. Hat sich der Fallschirm geöffnet, nutzt durch Halten der ALT-Taste die Rundumsicht, um Feinde in der Nähe auszumachen. Korrigiert gegebenenfalls euer Landungsziel, wenn ihr beispielsweise seht, dass drei andere Spieler bereits an eurem Ziel interessiert sind. Um sehr weit entfernte Orte zu erreichen, solltet ihr den Fallschirm bereits in größerer Höhe öffnen und durch regelmäßiges Drücken der Vorwärts-Taste W euer Ziel ansteuern.
PU Battlegrounds PlayerUnknown Tips Strategie Anfänger

Alles nach unten ausgerichtet: Im Sturzflug geht es Richtung Boden.

  • Richtig looten: Betretet die Gebäude und sammelt ein, was ihr findet. Hebt die Waffen und Items dabei nicht einzeln auf, sondern öffnet in deren Nähe schnell das Inventar mit TAB und befördert die Loot per Rechtsklick hinein. Das spart euch wertvolle Sekunden. Ladet sofort eure Waffen! Eure zuerst gefundene Primärwaffe wird auf Taste 1 gelegt, die zweite auf Taste 2, die Sekundärwaffe (Pistole) auf Taste 3, die Nahkampfwaffe auf Taste 4 und die Wurfgeschosse auf Taste 5. Nutzt zum Waffenwechsel immer die Hotkeys, nicht etwa das langsamere Mausrad.
  • Umgebung wahrnehmen: Egal ob in der Stadt oder auf dem Land – ihr müsst eure Sinne stets beisammen haben, um in Battlegrounds zu überleben. Achtet auf alle Umgebungsgeräusche (Schritte, Einsammeln, Nachladen) und deutet die Richtung, aus der sie kommen. Der Sound wird dabei relativ zur Blickrichtung eurer Maus, nicht etwa der Spielfigur wiedergegeben.
    PU Battlegrounds PlayerUnknown Tips Strategie Anfänger

Auf dem Weg von A nach B sollte man Augen und Ohren stets offen halten.

  • Die Waffen richtig nutzen: Mit Taste B könnt ihr die verfügbaren Feuermodi durchschalten. Während sich auf größere Entfernung beispielsweise bei Sturmgewehren zwecks Rückstoßkontrolle der Einzelschuss-Modus empfielt, ist im Nahbereich Salven- oder Dauerfeuer-Modus ratsam. Habt ihr mehrere verschiedene Visieraufsätze gesammelt? Auch ein Wechsel von Rotpunktvisier für den Nahkampf auf 4x-Sucher für die mittlere Distanz kann ein probates Mittel sein, um sich veränderten Kampfbedingungen anzupassen. Nicht nur für Scharfschützen ein wertvolles Feature: Beim präzisen Zielen mit Rechtsklick habt ihr per Taste SHIFT die Möglichkeit, die Zoomstufe zu erhöhen sowie den Atem für einige Sekunden anzuhalten, um das leichte Schwenken der Sicht zu stoppen und einen präzisen Treffer zu setzen. Hilfreich für das Kämpfen in Ortschaften: Mit gedrückter Rechter Maustaste wechselt ihr in den präzisen 3rd-Person-Modus, der langsames Bewegen und relativ genaues Schießen vereint. Um besser um Ecken herumzuschauen, könnt ihr hier mit Taste SHIFT die Schulter wechseln.
  • Bewegung auf der Karte: Bereits fünf Minuten nach der Landung wird das Kraftfeld beginnen, den Spielbereich zu verkleinern. Entsprechend ist es ratsam, so früh wie möglich seinen eigenen Standort mit dem Ort abzugleichen, an den man baldmöglichst gelangen muss. Fahrzeuge sind das Mittel der Wahl, um längere Wegstrecken in kürzester Zeit zurücklegen zu können. Doch bedenkt, dass ein lärmender Motor die Aufmerksamkeit eurer Gegenspieler auf sich zieht. Bei Beschuss: Lokalisiert die Richtung, aus der das Feuer kommt – dann wendet und stoppt euer Fahrzeug so, dass ihr es auf der gegenüberliegenden Seite verlassen und als Deckung nutzen könnt, um den Gegner zu bekämpfen. Dafür sind größere Fahrzeuge (UAV) natürlich besser geeignet als kleinere (Buggy).
Pro Tipps
  • Sidesteps: In der Biologie ist Bewegung ein Merkmal des Lebens – in PlayerUnknown’s Battlegrounds ist sie unverzichtbar. Je seltener ihr völlig still in der Landschaft steht, desto seltener gebt ihr ein einfaches Ziel ab. Beim Heilen könnt ihr kleine Ausfallschritte machen, ohne dadurch den Heilungsprozess zu unterbrechen. Nutzt dieses Feature, um Heckenschützen das Leben schwer zu machen.
  • Seitenwechsel: Wenn ihr selbst in einem Gebäude seid und draußen einen Feind erspäht, könnt ihr versuchen, aus der Tiefe des Raums heraus das Feuer zu eröffnen. Zwar verkleinert sich dadurch euer Sichtbereich, jedoch wird es Gegnern schwerer fallen, eure Position zu bestimmen.
PU Battlegrounds PlayerUnknown Tips Strategie Anfänger

„Aus der Tiefe des Raums“ heraus seid ihr schwer aufklärbar.

Lasst euch nicht entmutigen. Besonders zu Beginn dürftet ihr noch regelmäßig etwas auf die Mütze bekommen. PlayerUnknown’s Battlegrounds erfordert besonders von Genre-Neulingen etwas Einarbeitung – umso lohnender ist es, wenn sich erste Erfolge einstellen. Und egal ob ihr die Runde gewinnt oder kläglich als 63ster ausscheidet, eins ist euch gewiss: Eine nervenaufreibende Spielerfahrung.

 

Keine Partie PlayerUnknown’s Battlegrounds ist wie die andere – in jeder Runde müssen Entscheidungen auf Grundlage euch zur Verfügung stehender Informationen getroffen werden. Je mehr ihr über eure Umwelt wisst, desto fundierter werden diese Entscheidungen sein. Klingt kompliziert, ist es manchmal auch. Nehmt die folgenden Tipps mit ins nächste Gefecht und schaut, ob sie euch helfen. Das sind natürlich alles nur Überlegungen und kaum ein Schlachtplan übersteht den ersten Feindkontakt – aber je mehr Intel ihr im Hinterkopf habt, desto besser.

Fortgeschrittenes Gameplay

Zuallererst ein Hinweis, falls dies an euch vorbei gegangen sein sollte: Passt eure Grafikoptionen an! Besonders der Punkt Laub (engl. Foliage) sollte auf die niedrigste Stufe gestellt werden. Dadurch werden in PlayerUnknown’s Battlegrounds deutlich weniger bodennahe Landschaftsmerkmale dargestellt. Einfach gesprochen, ihr erkennt feindliche Spieler leichter.

Update: Mit dem ersten großen Monatsupdate wurden alle Darstellungen des Features „Laub“ angeglichen. Ihr könnt jetzt also ruhig die volle Blattpracht genießen, ohne spielerische Nachteile fürchten zu müssen.

Je nach Setup solltet ihr der FPS-Zahl, wie bei jedem anderen Shooter auch, die Vorfahrt gewähren. Bedenkt: Besonders in Stadtbereichen mit hoher Spielerzahl wird eurem System viel abverlangt.

PlayerUnknown's Battlegrounds Tipps Grafik Einstellungen
Hier schraubt ihr Partikel und Laub herunter.
Die richtige Strategie wählen

Wir geben keinen PUBG-Moralkodex heraus. Das Spiel bietet euch alle taktische Möglichkeiten, dazu zählen auch jene, die bei manchen Spielern als verwerflich verrufen sind. Dazu gehört vor allem das Camping. Dennoch erweist sich sich die Taktik des Versteckens oft als äußerst gewinnbringend: denn um eine Runde zu gewinnen, benötigt ihr keine bestimmte Anzahl an Kills, ihr müsst es lediglich schaffen, an einem bestimmten Ort am Leben zu bleiben. Früh im Spiel zu erkennen, wo in etwa sich das Kraftfeld zusammenziehen wird und sich eben dort einzugraben, wird von vielen Spielern mit Erfolg praktiziert. Entsprechend kann – nennen wir es taktisches Abwarten – in vielerlei Situationen die richtige Strategie sein. Doch viele Wege führen zum Chicken-Dinner: Ist man bereits zufriedenstellend ausgerüstet (siehe unten), bleibt es der eigenen Planung und Durchführung überlassen, seinen Weg an die Spitze der Spieler-Nahrungskette zu bestreiten. Im Folgenden schlagen wir euch zwei verschiedene Herangehensweisen für ein Spiel auf Sieg vor.

Offensive Spielweise:

  • Beim Absprung wählen wir entweder den frühestmöglichen Absprung, oder den spätestmöglichen. So können wir sicher sein, dass sich keine Spieler in unserem Rücken befinden, wenn wir landinwärts vorrücken.
  • So früh wie möglich erbeuten wir ein Fahrzeug (möglichst UAV), das wir bei sämtlichen Reisen auf der Karte als Fortbewegungsmittel und mobile Deckung nutzen.
PlayerUnknown's Battlegrounds Tipps UAV Auto Fahrzeug
Fahrbarer Untersatz und mobile Deckung in einem: Das UAV.
  • Supply-Drops werden immer erfochten, wenn sie sich a) in erreichbarer Nähe befinden und b) unser Gear-Setup noch nicht genügend High Value Equipment enthält.
  • Gesichtete Feinde werden angegriffen, wenn a) es von taktischem Vorteil ist (Position im Circle, Loot-Konkurrenz) und b) wir taktisch überlegen sind (unentdeckt, erhöhte Position etc.)
  • Ist das Kraftfeld auf eine bestimmte Größe geschrumpft, gehen wir mit unserem Fahrzeug aktiv auf Spieler-Jagd. Dabei bewachen wir den Kraftfeld-Kreis bei jeder Schließung nach außen hin, um eventuell spät eintreffende Spieler zu eliminieren.

Defensive Spielweise:

  • Beim Absprung aus dem Flugzeug steuern wir unsere Spielfigur möglichst weit von der Flugroute weg.
  • Nach der Landung markieren wir das ungefähre Zentrum des Circle und bewegen uns bei der Loot-Suche darauf zu.
  • Wir versuchen, möglichst unentdeckt zu bleiben. Bei Sichtung von Gegenspielern kein Angriff. Nur Kämpfen, wenn es sein muss.
  • Besonders im Lategame werden mutmaßlich sichere Unterschlupfe bis Ultimo gehalten.
PlayerUnknown's Battlegrounds Tipps Camping Versteck Defensiv
Mitten im Circle: Dieses Gebäude könnte ein guter Ort zum Verweilen sein.
Allgemeine Tipps für Fortgeschrittene

  • Die Situation richtig einschätzen: Willkommen beim PlayerUnknown’s Battlegrounds-Crashkurs. Beginnen wir mit dem, das ihr draufhaben solltet: Kurz innehalten und die Landschaft beobachten. Ein sich bewegender Spieler sollte euch mittlerweile sofort ins Auge springen. Nachdem ihr jemanden gesichtet habt, solltet ihr in der Kürze der Zeit eine innere Checkliste abarbeiten. 1. Hat er mich auch gesehen? Lässt etwas an seinem Verhalten darauf schließen, dass ihm meine Anwesenheit nicht entgangen ist? 2. Wie ist seine Position relativ zu meiner? Steht der Gegner auf einem Berg oder ist er gerade in einem Wohnblock verschwunden? 3. Sollte ich ihn überhaupt angreifen? Auch wenn das ein wenig gegen die Natur des Spielers geht: Wer im Battle Royale siegen will, muss immer eigennützig und kalkuliert handeln – das kann auch bedeuten, einmal nicht zu kämpfen. Auf Basis aller bekannten Informationen im Eifer des Gefechts die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist die große Kunst bei PUBG.
  • Kampfgrundlagen: Was ein Scharfschütze vermutlich sehr früh in seiner Ausbildung lernt, ist in PlayerUnknown’s Battlegrounds ebenfalls Gesetz: Nach einem abgesetzten Schuss sofort die Stellung wechseln. Immer. Seid ihr als Sieger aus einem Feuergefecht hervorgegangen, betrachtet das Gebiet, auf dem ihr steht, als Präsentierteller. Schnell looten und nichts wie weg – die Schüsse haben die Aufmerksamkeit aller Spieler im Umkreis auf sich gezogen. Auch gut zu wissen: Steht/Liegt ihr regungslos in der Landschaft, seid ihr zwar ein leichtes Ziel. Allerdings seid ihr dann für das Auge auch viel schwerer zu entdecken. Ein zweischneidiges Schwert.
PlayerUnknown's Battlegrounds Tipps bluehole brendan greene Defensiv
Mit diesem Autowrack kann man optisch verschmelzen.
  • Supply Drops looten: Mal landet ein Drop hinter dem übernächsten Berg, mal knallt uns die Kiste direkt vor die Füße. Abhängig vom aktuellen Ausrüstungs-Stand sollten wir zügig entscheiden, ob wir den Supply Drop anpeilen oder lieber den Anderen den Vortritt lassen. Wobei Vortrittlassen auch ein kleines Psycho-Spiel-im-Spiel sein kann. Dafür sprechen wir die Empfehlung aus, einen Supply-Drop (gesetzt den Fall man erreicht ihn frühzeitig) erst ein paar Sekunden zu beobachten, bevor man darauf los stürmt wie ein 10-Jähriger auf den Weihnachtsbaum. Taucht ein anderer Spieler auf, um das Paket zu öffnen, seid ihr bereits im taktischen Vorteil. Habt ihr Nerven aus Drahtseilen und wartet hierbei einige weitere Sekunden, lässt sich sogar aufklären, ob mindestens ein weiterer Spieler bereits sein ACOG-verstärktes Auge auf den Drop geworfen hat. Wird der ungeduldige Looter vom akustischen Kanonenschlag einer gezielten Kugel niedergetreckt oder lässt man ihn unbehelligt? Bei letzterem stündet natürlich ihr in der Pflicht, den Rivalen zu entleiben, um selbst an den begehrten Loot zu gelangen. Geht ihr mit der Kiste auf Tuchfühlung, seid ihr entsprechend selbst ein leichtes Ziel. Hierbei sei geraten, beim Looten eben jene kleinen Ausfallschritte zu machen, die ihr hoffentlich auch beim Heilen unter Beschuss macht. Besteht die Situation, dass ihr von einem einzelnen Schützen aus bekannter Position Feuer bezieht, könnt ihr die Supply-Kiste in geduckter Stellung als Deckung nutzen, während ihr lootet.
Welche Ausrüstung sollte ich im final Circle haben?

Nun wird jeder Spieler nach eigenem Gusto und bevorzugtem Spielstil sein Lieblings-Setup haben. Wir führen hier eine Reihe von Ausrüstungsgegenständen auf, mit denen ihr im letzten Gefecht eine gute Figur abgeben solltet.

  • Waffe für Scharfschützen: Kar98, SKS oder AWM
  • Waffe für die mittlere und lange Distanz: M416, AKM, M16A4
  • Waffe für den Nahbereich: Auto-Shotgun oder UMP
  • Für Experten: Eine beliebige Nahkampfwaffe
  • Ausreichend Munition
  • Visiere: 8x Scope für Sniper, ACOG 4x für die lange Distanz, Rotpunkt für den Nahbereich
  • Wurfgeschosse (Splitter-, Blendgranaten)
  • Panzerweste (St. 2-3)
  • Helm (St. 2-3)
  • Kleidung als Tarnung (Ghillie-Anzug, Dunkle Kleidung)
  • Rucksack (St. 2-3)
  • Genügend Medizin sowie Energy/Schmerzmittel

Wir hoffen, mit diesem Guide auch den alten Hasen unter euch noch das ein oder andere „Aha“ entlockt zu haben. Im kommenden Strategy-Guide beschäftigen wir uns eingehender mit der Ballistik in PlayerUnknown’s Battlegrounds, also bis zum nächsten Mal!

 

[Quelle: survivethis.de]
Waffenstats

Waffen Stats

Weltkarte mit Spawns

interaktive Weltkarte

Eine interaktive Weltkarte findest du HIER.

Server Pings

PUBG hat noch keine möglichkeit die Latenz vom Server anzeigen zu lassen. Aus DIESER Seite findest du alle PUBG-Server und kannst sie anpingen. Dies ist natürlich nur ein grober Richtwert.

Zonen Schaden


(letzte Aktualisierung: 22.10.2017)