IS nur noch eine Flugstunde von Rom entfernt!

IS nur noch eine Flugstunde von Rom entfernt!
Jun
03

IS nur noch eine Flugstunde von Rom entfernt!

Abu Bakr al-Baghdadi, der selbsternannte Kalif des „Islamischen Staates“, hatte im Juli 2014 erklärt: »Der Marsch der Mudschaheddin wird nicht aufhören, bis wir Rom erreicht haben.« [1] [2] »Daher mein Rat an euch: haltet durch und ihr werdet Rom erobern und die ganze Welt besitzen, so Allah es will.« [3] Als es um die Bedrohung der eignen Metropole ging, titelte sogar die im Umgang mit dem Islam ansonsten sehr zurückhaltende katholische Presse: »Islamischer Staat wird Rom erobern und Weltherrschaft erringen.« [4]

flugstunde

Von Ing. Karl Winkler / Direkt Magazin

Nachdem vor zwei Tagen die Milizen des „Islamischen Staates“ die strategisch wichtige Küstenstadt Sirte und ihren Flughafen Gardabiya (Al-Qardabiya), der zugleich die größte militärische Luftwaffenbasis Libyens darstellt, eingenommen hatten, steht der waffenstrotzende und mit unheimlichen Energien ausgestattete Feind tatsächlich nur mehr eine Flugstunde von Rom entfernt, wie das Beitragsbild (oben) anschaulich zeigt.

Wie konnte es dazu kommen?

Sirte ist die Heimatstadt des ermordeten früheren libyschen Führers Muammar Gaddafi. Wie mittlerweile bekannt ist, haben sich Clan-Angehörige und Anhänger Gaddafis mit den Milizen des „Islamischen Staates“ zusammengetan, um im zentralen Abschnitt des Landes die Macht zu übernehmen.

Am Fall von Gardabiya und der Hafenstadt Sirte ist offenbar auch das im Osten des Landes in Tobruk amtierende, „international anerkannte“, aber dennoch völlig handlungsunfähige Parlament mit schuld, das sich „Allgemeiner Nationalkongress“ nennt und – nach dem Scheitern des US-Marionettenregimes in Tripolis – längst mit Vertretern islamistischer Milizen besetzt ist. Dieses Rumpfparlament ließ die eigene als Eliteeinheit geltende „Brigade 166″, welche der die Sirte-Region bisher beherrschenden Misrata-Miliz angehört, in ihrer äußerst bedrängten Lage einfach im Stich. Nachdem der „Islamische Staat“ den Flughafen Gardabiya und die Stadt Sirte überrollte, musste sich die „Brigade 166″ von den verbleibenden Positionen in der Stadt Sirte zurückziehen und dabei auch ein riesiges Waffen- und Munitionslager in der Kaserne Al-Djalit östlich von Sirte aufgeben. Mohamed Ahusan, der Kommandeur der Brigade 166, erklärte voller Zorn: „Wir haben keinerlei Unterstützung vom Allgemeinen Nationalkongress erhalten. Wir hatten nicht genug Waffen, nicht genügend Fahrzeuge. Die andere Seite hingegen hatte alles.“ [5] Wenn man jedoch die Bilder der vollen Waffenlager ansieht, die kurz darauf vom „Islamischen Staat“ veröffentlicht wurden, könnten Zweifel an dieser Aussage aufkommen.

Es handelt sich bei dem genannten „Allgemeinen Nationalkongress“ um dieselbe Institution, welche die EU-Pläne für einen Militäreinsatz zur Beendigung des Flüchtlingstransits nach Europa entschieden zurückweist und keinerlei Vorstöße zulassen will, welche die Souveränität des Landes in Frage stellen. Dies als Reaktion auf den Beschluss der EU vom Montagabend, der einen mehrstufigen Militäreinsatz an Libyens Küsten vorsieht: zunächst eine Phase der „Aufklärung“, danach regelmäßige Schiffskontrollen und schließlich Militäroperationen auf libyschem Territorium. [6] Bei realitätsnaher Betrachtung ist davon auszugehen, dass solche Operationen in erster Linie in bewaffnete Auseinandersetzungen mit dem libyschen Ableger des „Islamischen Staats“ münden werden, zumal dieser bekanntlich starkes Interesse am Schleppergeschäft nach Europa hat und dieses aktiv unterstützt.

In aktuellen Twitter-Meldungen wird mittlerweile bereits angedeutet, in welche Richtung der nächste Schlag des „Islamischen Staats“ gehen wird: es wird mit größter Wahrscheinlichkeit schon sehr bald zu einem Kampf um die Erdölressourcen im Osten des Landes kommen.

Die neueste Meldung aus Sirte ist eine direkte Verhöhung von Präsident Obama: „Die Junioren-Basketballmannschaft hisst IS-Flaggen über dem Acadouko-Stadium von Sirte.“ [7] „Junioren-Basketballmannschaft“ (englisch: Junior Varsity Team) ist eine herablassende Bezeichnung für den IS, die Obama im August 2014 verwendet hatte. [8]

Liebe Blogger und Internetnutzer. Bitte teilt diesen Beitrag größtmöglich im Internet, in Foren und Blogs und natürlich auf VKontakte, Facebook und Twitter. Gerade jetzt ist es wichtig, dass wir uns von der deutschen Lügenpresse nicht beirren lassen und eine angemessene Gegenöffentlichkeit herstellen.

 

Querverweise:

[1] Libyen: „Islamischer Staat“ nur noch eine Flugstunde von Rom entfernt
http://www.info-direkt.at/libyen-islamischer-staat-nur-noc…/

[2] Iraq. Al Baghdadi: marcia Isis non si fermerà, raggiungeremo Roma
http://archivio.internazionale.it/…/al-baghdadi-marcia-isis…

[3] Rome will be conquered next, says leader of ‚Islamic State‘
http://www.telegraph.co.uk/…/Rome-will-be-conquered-next-sa…

[4] „Islamischer Staat“ wird Rom erobern und Weltherrschaft erringen http://www.katholisches.info/…/islamische-staat-wird-rom-e…/

[5] Libya’s largest airbase falls into IS hands as Misratans blame GNC http://www.libyaherald.com/…/sirte-airbase-falls-into-is-h…/

[6] Nach dem Sturz Gaddafis durch die NATO nun EU-Militäreinsatz in Libyen? Krieg gegen Flüchtlinge (II) http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=21640

[7] Live Journal: Libya: The JV team raises their flags at the Acadouko Hall in Sirte http://isis.liveuamap.com/…/31-may-libya-the-jv-team-raises…

[8] Spinning Obama’s reference to Islamic State as a ‘JV’ team
http://www.washingtonpost.com/…/spinning-obamas-reference-…/

About smL.

Webmaster der CRACKBOYS.

Schreibe etwas dazu..