GTA Online

gta_online_header_crackboys

Allgemeines

So steigert ihr die Attribute

Um euren Charakter zu erstellen, legt ihr das Aussehen und die Herkunft eurer Großeltern fest. Daraus resultiert dann das Aussehen eurer Eltern, die die Gene an euch weitergeben und damit bestimmen, wie ihr ausseht. Allerdings hat das einen rein optischen Effekt – probiert also ein wenig herum, bis ihr den Charakter gefunden habt, der euch gefällt und mit dem ihr eure Zeit in Los Santos verbringen wollt. Viel interessanter sind da schon die Attribute, die ihr anhand eures Lebensstils festlegt.

Folgende Eigenschaften stärken beziehungsweise schwächen eure Attribute und ihr könnt nur eine bestimmte Zeit des Tages damit verbringen:

Schlafen (höchstens 12 Stunden): Steigert Ausdauer, St��rke, Schleichen und Lungenvolumen, keine negativen Auswirkungen.

Mit Freunden und Familie (höchstens 4 Stunden): Steigert Ausdauer und Stärke, verringert Schießen.

Sport treiben und trainieren (höchstens 8 Stunden): Steigert Ausdauer, Stärke und Lungenvolumen, verringert Schießen und Fahren.

Legale Arbeit verrichten (höchstens 10 Stunden): Steigert Ausdauer, Schleichen und Fliegen, verringert Fahren.

Auf dem Sofa rumlungern (höchstens 8 Stunden): Verbessert Fliegen und Fahren, verschlechtert Ausdauer, Stärke und Lungenvolumen.

Partys (höchstens 8 Stunden): Verbessert Schießen und Schleichen (warum man das auch immer auf Partys lernen sollte) und verschlechtert Ausdauer, Stärke, Fliegen und Lungenvolumen.

Illegale Arbeit verrichten (höchstens 10 Stunden): Verbessert Fahren und Schießen, verschlechtert das Lungenvolumen.

 

Schnelles Geld

Autos verkaufen
Ein recht einfacher Weg, an etwas Geld zu kommen, ist das Verkaufen von gestohlenen Autos bei Los Santos Customs. Allerdings gibt es da einen kleinen Haken, denn ihr könnt nur ein Auto pro Tag verkaufen (das sind ungefähr 50 Minuten Spielzeit). Liefert die Karren unversehrt ab, dann gibt es mehr Geld. Folgende Autos lohnen sich am meisten:

Felon GT: 9.500$
Gallivanteer Baller: 9.000$
Lampadati Felon: 9.000$
Ocelot F620: 8.000$
Ubermacht Oracle: 8.000$

 

Heists

Voraussetzungen für die Heists

Um an den Heists in GTA Online teilnehmen zu können, muss man lediglich das Tutorial abschließen und kann bereits dann dafür von Mitspielern eingeladen werden. Die meisten Heists sind für vier Spieler ausgelegt, die erste Mission allerdings nur für zwei. Dort bekommt man eine Einleitung, wie man bei den lukrativen Raubzügen vorgeht.

Um einen Heist selber starten zu können und die Leitung zu übernehmen, bedarf es ein klein wenig mehr:

Man muss mindestens Stufe 12 in GTA Online erreicht haben und ein Apartment der Luxus-Kategorie besitzen, damit man ein Zimmer zum Planen des Raubüberfalls hat. Das günstigste Apartment hierfür ist „Apartment 7“ in Del Piero Heights für 200.000$.

Sobald man diese Kriterien erfüllt, bekommt man einen Anruf von Lester, der einem den ersten Job vorschlägt. Um diesen zu starten muss man dann nur noch zu Lesters Fabrikgebäude fahren, dass man auch schon aus dem Singleplayer kennt.

 

Wie man das meiste Geld aus den Heists herausholt

Die Heists spielen sich deutlich anspruchsvoller als die meisten anderen Missionen aus GTA Online und deshalb ist es ratsam, sich mit Freunden auf Raubzug zu begeben. Kommunikation ist dabei ein wichtiger Bestandteil, weshalb man unbedingt den Voice-Chat-Service nutzen sollte, um schnell auf alle Eventualitäten reagieren zu können.

Zudem kann der Leader die verschiedenen Rollen der einzelnen Teilnehmer im Startbildschirm festlegen, also jeden Freund mit seiner Wunschaufgabe betrauen (oder darüber diskutieren), was ohne Headset gar nicht und mit Fremden tendenziell eher schlecht funktioniert. Denn am Ende heißt es: Je besser der Heist läuft, desto mehr Cash winkt.

 

Außerdem gibt es noch einige Boni, die es abzusahnen gilt:

First Time: Wenn man einen Heist zum ersten Mal spielt, bekommt man am Ende einen Bonus.

All in Order Challenge: Wenn man alle Heists samt Vorbereitungen in der richtigen Reihenfolge durchspielt, erhält man 1.000.000$ als Bonus.

Loyalty Challenge: Wenn man alle Heists samt Vorbereitungen mit den gleichen Spielern erfolgreich abschließt, bekommt man ebenfalls 1.000.000$ als Bonus.

Criminal Mastermind Challenge: Wenn man alle Heists der Reihe nach erfolgreich abschließt und kein Spieler auch nur ein Leben verliert, bekommt man den satten Bonus von 10.000.000$ als Belohnung.

 

The Fleeca Job

Man wird von Lester zu seinem Fabrikgebäude beordert, das man auch aus dem Singleplayer kennt. Dort hält Lester eine kurze Rede und will sich dann später telefonisch wieder melden. Anschließend sollte man zurück in sein Apartment und den Planungsraum betreten. Von dort aus kann man nun seine eigenen Heists planen.

Sobald sich Lester dann meldet, kann man den ersten Job starten. Wem das alles zu lange dauert, kann auch über sein Telefon „Schneller Job“ und dann „Schneller Heist“ auswählen, um einem zufälligen Spieler zugewiesen zu werden. Wer das Spiel lieber selber hostet, sollte nach Lesters Anruf einen Freund einladen.

 

The Fleeca Job: Erste Vorbereitung – Scope Out

Die Vorbereitung ist wirklich leicht. Dazu steigt man einfach in Lesters Auto und fährt zur Bank. Dort angekommen wartet man im Auto und guckt sich um, während Lester ein paar Anweisungen gibt. Anschließend geht es zurück zur Fabrikhalle, um Paige und die nötige Ausrüstung einzusammeln. Während der Fahrt hat dann auch der zweite Spieler, der nicht am Steuer sitzt, endlich etwas zu tun: Über eine App auf dem Handy muss man sich in ein System hacken. Sobald das erledigt ist und man an der Fabrikhalle angekommen ist, muss man nur noch die Fahrzeuge wechseln und zur Garage fahren. Fertig.

 

The Fleeca Job: Zweite Vorbereitung – Kuruma

Der Leader bekommt eine kleine Einführung in die Nutzung des Heists Boards. Dann muss eigentlich nur noch ausgewählt werden, welche Klamotten die Crew tragen soll (der Leader gibt vor, ob die Klamotten einheitlich, zum Teil einheitlich oder frei wählbar sind) und schon kann es losgehen. Ein Wagen muss aus einer Garage in Little Seoul geklaut werden. Natürlich gibt es hier verschiedenen Herangehensweisen, allerdings ist die leichteste, einfach zur Garage zu fahren und alle Feinde zu erlegen. Anschließend muss man mit dem Wagen zu Lesters Fabrikhalle fahren. Allerdings ist der Rückweg mit ein paar Hindernissen versehen, denn man wird durchgängig dabei angegriffen. So hat der Beifahrer wenigstens keine langweilige Fahrt, sondern kann aus allen Rohren feuern und die Angreifer auf Distanz halten oder ausschalten. Sobald man bei der Garage angekommen ist, ist auch diese Vorbereitung abgeschlossen.

Kleiner Tipp am Rande: Je weniger Schaden der Kuruma abbekommt, desto höher fällt die Belohnung für diesen Job aus.

 

The Fleeca Job: Der Heist

Nachdem der zweite Teil der Vorbereitungen abgeschlossen ist, wird die Gruppe aufgelöst und man befindet sich wieder im offenen Spiel. Der Leader muss nun auf den Anruf von Paige warten und kann dann erst den eigentlichen Heist vom Appartment aus starten. Sobald die Gruppe wieder vollzählig ist, kann es erneut mit der Planung losgehen. Auf dem Brett sieht man nun einige Details zum Job, unter anderem wer daran mit welcher Rolle teilnimmt, welche Ausgaben der Leader zuerst tätigen muss, was bei dem Heist herausspringen sollte und wie das Geld am Ende aufgeteilt wird. Sobald dann die Rollen, die Verteilung der Beute eingestellt und das Outfit ausgewählt wurde, kann es losgehen.

Mit dem Kuruma geht es zur Bank, wo ein Gruppenmitglied erneut über das Handy die Hacker-App nutzen muss, um das Sicherheitssystem der Bank lahmzulegen. Hierfür muss das Mini-Game allerdings dreimal gemeistert werden. Danach kann die Tür zur Bank über das Handy geöffnet werden.

Sobald man in der Bank ist, sollten die vier Überwachungskameras so schnell wie möglich kaputtgeschossen werden. Dann muss derjenige aus der Gruppe, der zum Bohren eingeteilt wurde, die Schließfächer aufbrechen. Hierfür muss man einfach nur den Anweisungen folgen. Wichtig ist, dass man nicht zu schnell sein will, weil der Bohrer sonst überhitzt. Die Aufgabe des Fahrers ist es in dieser Zeit, die Geiseln in Schach zu halten, damit niemand den Helden spielt. Dafür muss man sie einfach nur mit der Waffe bedrohen und ein paar Warnschüsse zur Einschüchterung abgeben. Sobald das Schließfach offen ist, muss man nur noch entkommen.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan, denn vor der Tür warten schon einige Cops auf die Bankräuber. Also schnell ein paar ausschalten und dann mit Vollgas gen Sonnenuntergang. Auf den Straßen gibt es immer wieder Sperrungen von der Polizei, die es zu durchbrechen oder zu umfahren gilt, allerdings ist es nicht das Ziel die Cops abzuschütteln. Das wird auf professionelle Art mit Actionfilmcharakter gelöst:
Zum Abschluss muss man dann nur noch auf die Geschwindigkeit eines Cargobobs kommen, der das Auto mit seinem Magnethaken greift und in Sicherheit fliegt. Damit wäre der Fleeca Job erledigt.

The Prison Break

Sobald der Fleeca Job erledigt ist, kann man sich dem ersten richtigen Heist widmen. Allerdings muss man erst noch darauf warten, dass sich Lester bei einem meldet und sagt, dass die Vorbereitungen beginnen können. Die Kosten für den Leader betragen 40,000$ und es handelt sich hierbei um eine Mission für vier Leute, also braucht man noch zwei weitere Spieler, sollte man direkt aus dem Fleeca Job kommen. Ziel ist es, einen Häftling Namens Maxim Rashkovsky zu befreien.

 

The Prison Break: Erste Vorbereitung – Flugzeug

Hierfür braucht man einen Piloten und drei Spieler für das Boden-Team. Diese müssen viel ballern und sollten deshalb gute Waffen dabei haben.

Am besten fahren alle zusammen mit einem Auto zum McKenzie Flughafen, damit man zusammen dort ankommt. Denn dort geht es rund. Viele Angreifer müssen ausgeschaltet und das Flugzeug lokalisiert werden. Der Pilot muss das Flugzeug starten, während die anderen Spieler dafür zuständig sind, die Startbahn frei von Gegnern zu halten. Sobald der Flieger in der Luft ist, ist diese Mission so gut wie geschafft, denn nun muss der Pilot nur noch zum gelben Punkt fliegen und das Flugzeug abliefern. Fertig.

 

The Prison Break: Zweite Vorbereitung – Bus

In dieser Vorbereitungsmission gibt es keine Rollenverteilung. Am besten springen einfach alle in ein Auto und fahren zusammen zum Bus. Dort angekommen sollte man den Fahrer ausschalten und dann das Gefährt in den Besitz bringen. Eins der größten Probleme ist der Begleithubschrauber, der sich aber wunderbar mit einer Homing-Missile ausschalten l����sst.

Nun muss man die Cops abschütteln und das ist wirklich nervig, da der Bus so unglaublich langsam und ungelenk fährt. Die einfachste Möglichkeit ist es, sich irgendwo im Wald, auf einem Berg oder einem Feld zu verstecken. Anschließend muss man den Bus noch am Übergabeort abliefern. Aber auch hier gilt, dass man unterwegs nicht von Cops gesehen werden darf, sonst geht das Verfolgungsspiel wieder von vorne los und das ist mit dem Bus wirklich nervig. Sobald der Bus abgeliefert wurde, ist diese Mission vorbei.

 

The Prison Break: Dritte Vorbereitung – Police Station

Für diese Mission gibt es zwei Teams aus jeweils zwei Spielern. Das Police-Station-Team muss einen Polizei-Wagen klauen. Dafür muss man einfach nur bei der Polizei anrufen und warten, bis die Cops kommen. Dann zieht man die Polizisten raus und klaut ihren Wagen. Sobald das Fahndungslevel weg ist, kann man sich zur Polizeistation begeben. Dort angekommen muss man in der vorgegeben Markierung parken und kann dann ganz gemütlich in die Polizeistation laufen. Dabei ist nur wichtig, dass man keine Waffe zieht, keine Polizisten vermöbelt oder auff��llig durch die Station rennt, da man sonst Aufmerksamkeit erregt und sich durchballern muss. Es geht deutlich leichter, wenn man ganz gemütlich zum Ziel läuft und den Plan greift. Dann kann man auch seelenruhig wieder hinauslaufen. Anschließend muss dieses Team  nur noch den Polizeiwagen abfackeln und kann dann anschließend zum Planungsraum zurückfahren.

Währenddessen muss das zweite Team ein Auto von einem Boot aus klauen. Dafür muss deutlich mehr geballert werden, als in der Polizei-Station. Wenn die Feinde ausgeschaltet sind, muss das Auto noch aus einem Container geholt werden, der dafür auch mit einer Bleispritze geöffnet werden muss.

 

The Prison Break: Vierte Vorbereitung ��� Wet Work                      ��                                             ��     

Hier gibt es auch wieder zwei Teams, die jeweils ein paar Anwälte ausschalten müssen. Das eine Team heißt Mansion und das andere City Hall.

Das City-Hall-Team fährt zu eben dieser und klettert dort auf das Dach. Von oben m��ssen nun zwei Anwälte ausgeschaltet werden. Am besten spricht man sich ab, welcher Spieler auf welchen Anwalt schießt, damit beide gleichzeitig sterben und keiner fliehen kann. Die Anwälte hinterlassen einen Koffer mit Beweisen, den man nun stehlen muss. Dafür sollte man einfach mit einem schnellen Supersportwagen vor das Gebäude heizen. Dort wimmelt es dann nämlich nur so von Cops. Einer sollte rausspringen, den Koffer greifen, wieder ins Auto hechten, während der Fahrer schon längst wieder das Gaspedal durchgedrückt hat.

Das zweite Team muss sich währenddessen lautlos durch ein Gebäude bewegen, um ein weiteres Ziel auszuschalten und die weiteren beweisen unter Kontrolle zu bringen. Doch Achtung: Wenn man es nicht schafft, sich lautlos und unentdeckt durch das Gebäude zu bewegen, dann flieht die Zielperson und man muss sie in einer Verfolgungsjagd stellen.

Sobald alle Beweise eingesammelt und abgeliefert wurden  ist auch diese Mission erfüllt.

 

The Prison Break: Der Heist

Im eigentlichen Raubüberfall bei The Prison Break hat jeder Spieler seine eigene Rolle, wobei zwei Spieler zusammen starten und in den Gefängnisbus steigen. Der Pilot startet das Flugzeug und der vierte Spieler muss einen Kampfhubschrauber klauen.

Mit dem Bus geht es dann zum Gefängnis, wo man auch problemlos Einlass bekommt. Allerdings wird es jetzt heikel. Im Gefängnis muss das Team Rashkovsky finden, allerdings wird dadurch auch der Alarm ausgelöst und eine Anti-Terror-Einheit tritt auf den Plan, um den Ausbruch zu verhindern. Rashkovsky folgt den Spielern, allerdings immer nur so weit, wie das Gelände frei von der Anti-Terror-Einheit ist. Dort muss man sich den Weg hinaus zu einem Auto kämpfen, das vor der Tür steht.

Währenddessen ist das Flugzeug mit dem Piloten auf dem Weg zu einem Flughafen und wird dabei immer wieder von Jets angegriffen, die von dem vierten Spieler im Kampfhubschrauber ausgeschaltet werden müssen. Sobald das Team mit Rashkovsky in dem Auto sitzt, muss der Heli-Pilot allerdings seine Aufmerksamkeit auf den Wagen richten, da dieser immer wieder angegriffen wird.

Wenn es das Flugzeug und das Team mit dem Gefangenen zum Flughafen geschafft hat, müssen alle schnell in den Flieger steigen und die Cops in der Luft abschütteln. Es ist nicht ratsam, viel auf dem Flughafen zu ballern, da dort einfach eine Übermacht auf einen wartet. Also lieber schnell in den Flieger und auf und davon. Der Heli-Pilot kann etwas Feuerunterstützung geben, muss aber selber aufpassen, nicht vom Himmel geholt zu werden. Sobald der Flieger abgehoben und die Cops abgeschüttelt sind, geht es zu einer markierten Stelle an einem Strand, wo man mit dem Fallschirm abspringt und am Boden in den Kampf-Heli umsteigt. Von da an ist es eigentlich geschafft, denn nun muss der Pilot nur noch Richtung Stadt fliegen und diese Mission ist erfüllt.

The Human Labs

 

The Human Labs: Erste Vorbereitung – Key Codes

Auch The Human Labs ist wieder für vier Spieler, wobei jeder eine eigene Rolle bekommt. Man braucht zwei Späher, einen Käufer und einen Bodyguard. Sobald die Gruppe am vorgegebenen Punkt angekommen ist, muss jeder auf den vorgesehen Posten. Es findet eine Übergabe für die Schlüsselkarten statt und natürlich tritt das FIB auf den Plan. Ab jetzt gilt es nur noch zu überleben, viele Feinde auszuschalten und die Schlüsselkarten zurück zum Hauptquartier zu bringen. Diese Vorbereitung sollte recht schnell erfüllt sein.

 

The Human Labs: Zweite Vorbereitung – Insurgents

Bei dieser Vorbereitung müssen zwei SUVs aus einem Steinbruch geklaut werden. Es gibt keine spezifischen Rollen bei diesem Auftrag, also macht sich das Team komplett auf zum Steinbruch. Dort angekommen sollte man so viele Feinde wie möglich schon von oberhalb der Grube mit Scharfschützengewehren ausschalten. Das macht es deutlich einfacher. Wenn nur noch wenige Feinde da sind, kann sich das Team den Fahrzeugen nähern.

Bevor nun der Steinbruch mit den Fahrzeugen verlassen wird, sollten die beiden Hubschrauber ausgeschaltet werden. Dazu eignen sich die Homing-Rockets am besten, aber auch das aufmontierte Maschinengewehr auf einem der SUVs ist sehr hilfreich, wenn keine Luftabwehr verfügbar sind. Sind die Hubschrauber zerstört, kann die Gruppe losfahren. Der SUV ohne das Bordgeschütz sollte vorfahren, damit der hintere Wagen die verfolgenden Angreifer mit dem Maschinengewehr auf Distanz halten oder gar am besten ausschalten kann. Sobald die beiden Wagen abgeliefert wurden, müssen nur noch die restlichen Angreifer ausgeschaltet werden und die Mission ist erledigt.

 

The Human Labs: Dritte Vorbereitung – EMP

In dieser Mission muss die Gruppe einen Jet klauen. Dafür gibt es keine spezifischen Rollen. Das Team macht sich als erstes auf zu einem Strand, wo es in ein kleines Motorboot umsteigt. Mit diesem geht es dann zum Flugzeugträger, der an der hinteren Seite geentert werden kann.

Auf dem Schiff muss sich das Team den Weg freikämpfen, denn die Armee lässt sich natürlich nicht bereitwillig ihre Kampfjets klauen. Einer der Spieler muss die Hydra klauen, die anderen drei jeweils einen Lazer. Die Lazer sind dafür da, der Hydra Unterstützung in der Luft zu geben, denn diese wird ständig von anderen Jets angegriffen. Die Lazers geraten dabei nicht unter Beschuss, da sich die Feinde auf die Hydra fokussieren. Wichtig ist es, die feindlichen Kampfjets auszuschalten, sobald sie sich hinter die Hydra setzen, damit sie nicht ihre Lenkraketen abfeuern können.  Sobald die Hydra am vorgebebenen Punkt gelandet ist, ist die Mission erfüllt und der EMP wird ausgeladen.

 

The Human Labs: Vierte Vorbereitung – Valkyrie

Nun gilt es einen Hubschrauber zu klauen, wobei es auch hier keine festen Rollen gibt. Also geht es mit den vier Spielern an die Docks.

Das Team wird von vielen Feinden erwartet, deshalb sollte man sehr langsam vorgehen. Es sind nämlich nicht nur „normale“ Feinde dort, sondern auch viele Sniper. Deshalb ist es ratsam, immer in Deckung zu bleiben und nur bei sicheren Schüssen zu ballern. Die feindliche Luftunterstützung sollte immer fokussiert und im Idealfall mit Lenkraketen ausgeschaltet werden. Ein weiteres wichtiges Ziel ist der Scharfschütze im Turm auf der linken Seite, der gerade auf dem höheren Schwierigkeitsgrad für viel Ärger sorgen kann.

Sobald die Feinde erledigt sind, kann das Team komplett den Valkyrie entern. Ein Spieler fliegt, der Co-Pilot kann Raketen steuern und die beiden weiteren Spieler können Mini-Guns an den Seiten des Kampfhubschraubers bemannen. In der Luft wartet natürlich auch viel Widerstand in Form von gegnerischen Hubschraubern. Diese können sehr schnell ausgeschaltet werden, wenn der Pilot mit dem Hubschrauber in die Richtung der Feinde schaut, weil dann alle Bordgeschütze feuern können. Sobald alle Feinde ausgeschaltet sind, muss die Kiste nur noch sicher in der markierten Landezone abgestellt werden.

 

The Human Labs: Vorbereitung Fünf ��� EMP abliefern

Nun folgt der bisher schwerste Einsatz bei den Heists. Das Ziel ist es, den EMP zu installieren, damit er später genutzt werden kann. Allerdings darf das Team dabei von den Sicherheitsleuten nicht entdeckt werden, da die Mission sonst fehlschlägt. Also muss man auf schallgedämpfte Waffen zurückgreifen, sonst ist es schneller vorbei, als man gucken kann.

Der SUV muss abgeholt werden. Dafür fährt das Team einfach zum Abholort und kann dann mit dem SUV den Weg zum Human Labs fortsetzen. Ab jetzt läuft ein Zehn-Minuten-Timer, also sollte nicht getrödelt werden.

Beim Labor angekommen, müssen nun beide Wachen am Eingang mit einem Sniper-Gewehr ausgeschaltet werden. Danach kann das Gelände infiltriert werden. Hinter dem Tor sollte sich das Team rechts halten und dann die Treppen auf der rechten Seite hinaufgehen. Im Hof angekommen sollten die nahen Feinde ausgeschaltet werden, was es deutlich einfacher macht, nicht entdeckt zu werden.

Nun muss sich die Gruppe in zwei Teams aufteilen. Ein Team mit zwei Spielern bleibt im Hof, während sich das andere Team um die Wachen kümmern muss. Dazu klettern die beiden über eine Box, die hinter der Wand mit der aufgezeichneten „8“ steht nach oben. Dort wird die erste Wache ausgeschaltet. Anschließend wird es etwas kniffliger, denn jetzt müssen zwei Wachen gleichzeitig ausgeschaltet werden. Dazu ist der Voice-Chat wirklich sehr hilfreich.

Währenddessen läuft das andere Team zur aufgemalten „5“ im Hof. Unten an den Stufen stehen zwei Wissenschaftler, die auch ausgeschaltet werden müssen. Auch gleichzeitig, allerdings noch nicht sofort. Vorher muss noch das andere Team in Position gehen, denn hinter den beiden Wissenschaftlern steht noch eine Wache, die vom Hof-Team nicht gesehen wird und von den beiden Spielern auf dem Dach erlegt werden muss. Diese drei Feinde müssen wieder gleichzeitig sterben, damit kein Alarm ausgelöst wird.

Das Hof-Team kann nun die Treppe hinabgehen. Unten sieht man an den Seiten wieder zwei Wissenschaftler, einer pro Seite. Auch diese sollten möglichst gleichzeitig sterben. Aber damit nicht genug. Denn auch hier stehen wieder zwei Wachen, die vom Hof-Team nicht gesehen werden können, die aber vom Dach-Team ausgeschaltet werden müssen. Zeitgleich mit den Wissenschaftlern. Damit sollten dann alle Feinde ausgeschaltet sein.

Nun muss ein Spieler den SUV holen, während ein zweiter Spieler das Schloss der Garage in einem Mini-Spiel hacken muss. Anschließend muss der SUV nur noch in der Garage geparkt werden und dann kann das Team mit einem anderen Fahrzeug (am besten gleich das in der Garage Parkende) abhauen.

 

The Human Labs: Der Heist

Für den eigentlichen Raubzug muss der Leader 54.000$ zahlen und es gibt es wieder zwei Teams. Eins am Boden und eins im Hubschrauber. Als erstes geht es dann zur Valkyrie. Sobald man dort angekommen ist, geht es mit dem Chopper zur Drop-Zone. Dort angekommen detoniert der EMP und das Boden-Team springt mit Fallschirmen ab.

Das Boden Team muss dann mit einer Haftbombe die Tür aufsprengen und sich einen Weg durch das Gebäude kämpfen. Hier ist ein steter Wechsel aus Laufen und Schießen, allerdings sollte man zügig vorwärts kommen. An einem Punkt müssen beide Spieler gleichzeitig die Schlüsselkarten nutzen, um eine Sicherheitstür zu öffnen. Auch hier ist der Voice-Chat wieder eine große Hilfe. Im Raum selber müssen dann nur noch die Daten mitgenommen werden und das Team kann sich weiter vorkämpfen. Man gelangt zum Wasser, wo man die Sauerstoffflasche ausrüstet und durch die Tunnel hinaus aufs offene Meer schwimmt. Am Strand angekommen muss dann noch eine Leuchtrakete abgefeuert werden, damit der Pilot das Boden-Team einsammeln kann.

Sobald alle zusammen in der Luft sind müssen nur noch ein paar Hubschrauber ausgeschaltet werden und schon kann man am Übergabeort landen und  die Mission ist erledigt.

Series A Funding

Series a Funding: Erste Vorbereitung – Koks

 

Für die erste Vorbereitung, bei der man etwas Koks klauen muss, braucht man wieder zwei Team. Eins davon im Chopper und eins auf einem Boot.

Das Boot-Team macht sich auf den Weg zu einer Yacht und entert dort angekommen das untere Deck. Dort gibt es viele Kämpfe auf sehr engem Raum, wodurch sich Shotguns sehr gut eignen. Das Heli-Team kann entweder auf der Yacht landen, was aber sehr schwer ist, oder aber auf dem Pier, von wo aus sie die Besatzung der Yacht mit Scharfschützengewehren ausschalten kann. Natürlich kommen ein paar Hubschrauber zur Verstärkung, die schnell mit Zielsuchraketen ausgeschaltet werden müssen.

Wenn das Heli-Team auf der Yacht landet, sollten sie die Pakete am Bug des Schiffes holen, wenn sie auf dem Pier landen, muss das das Boot-Team ebenfalls übernehmen.

Sobald alle Päckchen eingesammelt sind, kann man entweder zusammen im Helikopter entkommen oder das Boot-Team flieht mit den Jet-Skies. Sobald dann alle Spieler ihr Fahndungslevel losgeworden und den Zielpunkt erreicht haben, ist diese Mission gemeistert.

 

Series A Funding: Zweite Vorbereitung – Müllwagen

Hier gibt es wieder zwei Teams. Zudem gibt es einen Zehn-Minuten-Timer, sobald es richtig losgeht.

Als erstes geht zu LS Recycling. Hier müssen die Gegner erlegt und der Müllwagen geklaut werden. Das eine Team steigt nun vorne ein, während sich das andere hinten auf den Wagen stellt.

Nun geht es zum ersten Abholpunkt. Dieser ist kein Problem, da man einfach nur hinfährt, das Team hinten sich die Beutel schnappt, in den Müllwagen wirft und man weiterfahren kann.

Beim nächsten Stopp wird man dann allerdings angriffen, sobald der erste Beutel im Wagen landet. Hier gibt es einen kleinen Trick: Einfach schnell die Ware einlagern und davonbrausen. Dann muss man gar nicht so viele Gegner ausschalten. Einfach nur die wichtigsten Ziele, die wirklich dicht dran sind, erschießen.

Beim dritten Stopp gibt es wieder einen kleinen Trick: Einfach den Müllwagen so parken, dass die beiden Leute hinten direkt an die Pakete kommen und diese schnell einlagern können. Dann muss nicht einmal jemand rumballern und die Station ist schnell abgehakt.

Der letzte Halt ist an einer Tankstelle. Dort wird wirklich viel geballert, denn es kommen unglaublich viele Feinde. Auch hier sollte man den Wagen wieder so parken, dass die beiden Spieler hinten keinen langen Weg haben und die Säcke am besten direkt in den Wagen werfen können. Das spart viel Zeit und die Spieler haben Deckung. Sobald alle zusammen wieder weiterfahren, wird die Gruppe immer wieder von Autos angegriffen, die von den beiden Spielern hinten zerlegt werden sollten. Dann gilt es nur noch im Zeitlimit das Ziel zu erreichen und diese Mission ist erledigt.

 

Series A Funding: Dritte Vorbereitung – Bikers

Für diesen Auftrag gibt es keine festeingeteilten Teams. Also geht es für alle zuerst zu Trevor, wo man sich mit schallgedämpften Waffen ausstatten kann. Anschließend geht es zum Boot, mit dem man das Biker-Camp vom Wasser aus infiltriert.

Dort angekommen müssen alle Feinde lautlos ausgeschaltet werden. Das kann man mit Melee-Kills oder mit den schallgedämpften Waffen von Trevor machen. Hauptsache man wird dabei nicht entdeckt. Sobald alle Feinde von der Karte gepustet sind, sollten die beiden Wagen im Norden des Camps geklaut und der Rückzug angetreten werden. Unterwegs kommen natürlich noch viele Biker, die von den Beifahrern vom Motorrad gepustet werden sollten. Sobald die Wagen abgeliefert sind, ist diese Mission erfüllt.

 

Series A Funding: Vierte Vorbereitung – Weed

Für diesen Auftrag gibt es drei Teams: Eins auf dem Boden und zwei Beobachter. Ziel ist es, einen dicken Haufen Gras von den Ballas zu klauen.

Es geht zum Sägewerk, wo jeder seinen Posten beziehen muss. Anschließend sollte man so viele Ballas wie möglich mit den Scharfschützengewehren ausschalten, damit das Bodenteam einen einfacheren Weg vor sich hat.

Sobald sich das Bodenteam die beiden Laster mit dem Dope geschnappt haben, sollten die Späher in den Jeep mit dem aufmontierten MG setzen. Wenn alle bereit sind, geht es den langen Weg zurück. Dabei ist es wichtig, dass alle drei Wagen dicht zusammenbleiben, wobei der Jeep am besten voraus fährt und die Feinde unterwegs schon dezimiert und die Straßensperren durchbricht.  Sobald die aufregende Rückfahrt gemeistert ist, ist auch diese Mission abgeschlossen.

 

Series A Funding: Fünfte Vorbereitung – Meth

Diesmal gibt es keine eingeteilten Teams und alle können sich zusammen auf den Weg zur Meth-Farm machen. Dort angekommen sollten die ersten Feinde per Sniper ausgeschaltet werden, das erspart dann einiges Geballer beim Näherkommen.

Sobald man genug Feinde ausgeschaltet hat, kann sich das Team dem Gebäude nähern und die restlichen Gegner ausschalten. Ein Spieler muss sich den LKW schnappen, den Hänger mit dem Meth ankuppeln und dann sollten alle zusammen die Flucht ergreifen. Ziel ist eine Tankstelle. Der Fahrer des LKWs muss einfach nur Gas geben und auf der Straße bleiben, da ein Timer läuft. Die anderen Spieler müssen sich darum k����mmern, dass der LKW heil ankommt und deshalb die Feinde von der Straße halten. Das war es dann auch schon mit den Vorbereitungen.

 

Series A Funding: Der Heist

In diesem Job gibt es zwei Teams, eins im Norden und eins im Süden. Der Leader muss 40.400$ zahlen, damit es losgehen kann.

Zusammen geht es dann zur Fabrik, wo die Türen geschützt werden müssen. Am besten stellt sich jeweils ein Spieler auf eine Seite der Tür, damit alle Deckung haben. Es kommen immer wieder Autos mit Feinden, die ausgeschaltet werden müssen.

Sobald genug Luft ist, schnappen sich zwei Spieler jeweils einen Truck mit dem Dope und die anderen beiden steigen in den Jeep, den man schon aus der Vorbereitung „Weed“ kennt. Der Jeep sollte wieder vorfahren und die Straße so sauber wie möglich halten. Besonderes Augenmerk sollte dabei den Hubschraubern gelten. Die Flucht muss bis zum Leuchtturm durchgehalten werden, dann ist der Job vorbei.

The Pacific Standard

The Pacific Standard: Erste Vorbereitung – Vans

Für diesen Auftrag gibt es zwei Teams, die jeweils in einem Auto unterwegs sind. Dabei muss natürlich ein Spieler fahren und der Beifahrer spielt den Navigator. Über das D-Pad des Controllers kann der Beifahrer dem Fahrer die Richtung weisen.

Aber zum eigentlichen Ziel des Auftrags: Es muss ein Lieferwagen geklaut werden. Davon fahren einige in der Stadt umher und müssen zuerst von den Spielern gefunden werden. Allerdings sind diese nicht auf der Karte eingezeichnet, sondern werden nur ����ber eine App lokalisiert, die der Beifahrer von Ron Lester auf sein Handy bekommt. So kann der Beifahrer auch den Fahrer durch die Stadt lotsen. Sobald man in Sichtweite des Fahrzeugs ist, muss vom Beifahrer das Nummernschild fotografiert werden.

Sobald alle Wagen aufgesp��rt und die Bilder zu Lester verschickt worden sind, sagt dieser dem Team, welcher Wagen geklaut werden muss. Nun gilt es nur noch dorthin zu fahren, den Wagen zu klauen und abzuliefern. Und schon ist dieser Auftrag erledigt.

 

The Pacific Standard: Zweite Vorbereitung – Signal

Für diesen Auftrag gibt es keine eingeteilten Rollen beim Team. Als erstes geht es zum Strand, wo auf Jet-Skies umgesattelt wird. Mit diesen geht es dann quer über das Wasser zu einer kleinen Insel, die allerdings nur so von Polizisten wimmelt. Deshalb ist es ratsam, zuerst auf der kleinen vorgelagerten Insel zu halten und schon einige Cops mit Scharfschützengewehren auszuschalten und auch am besten den Helikopter mit einer Lenkrakete vom Himmel zu holen. Sobald die Polizisten etwas ausgedünnt sind, kann man sich auf die eigentliche Insel begeben und dem Ziel nähern.

Dort muss nun ein IT-Genie befreit werden. Dazu muss man sich nur den Weg zu ihm freiballern. Sobald man ihn im Schlepptau hat, geht es zu einem Boot, mit dem man fliehen kann. Dieses Boot hat aber nur vier Sitze und einen davon schnappt sich unser IT-Genie. Deshalb muss ein Spieler auf dem Boot stehen. Das ist eigentlich kein Problem, allerdings läuft ein Timer. Der Fahrer muss also aufpassen, dass er nicht zu hektisch wird und dadurch zu schnell durch die Wellen bricht, da der stehende Spieler sonst vom Boot fallen kann und es unnötig viel Zeit kostet, ihn wieder einzusammeln.

Sobald das Boot im großen See angekommen ist, muss das Team noch die Cops loswerden. Das geht deutlich einfacher mit dem Boot auf dem See, als an Land mit einem anderen Fahrzeug. Sobald die Polizisten die Verfolgung aufgegeben haben, muss man nur noch an Land, ein Auto klauen und unseren IT-Spezialisten abliefern.

 

The Pacific Standard: Dritte Vorbereitung – Der Hack

Für diesen Auftrag gibt es wieder zwei Gruppen. Dabei gibt es ein Dreier-Team und einen einzelnen Spieler. Das Trio muss später eine Ablenkung starten.

Zuerst geht es allerdings mit einem weißen Van nach Downtown. Am Ankunftsort warten natürlich schon massig Feinde auf die Crew. Man muss sich einen Weg in einen Innenhof zu einem schwarzen Van vorkämpfen. Dabei dienen die Hausecken wunderbar als Deckung. Wichtig sind die Scharfschützen der Gegner, die sich auf den Dächern verschanzt haben.

Der einzelne Spieler muss nun das Hacker-Equipment klauen und sich dann vorsichtig aus dem Staub machen und mit dem weißen Van wieder verschwinden. Sobald der einzelne Spieler das Equipment geklaut hat, muss sich das Dreier-Team in den schwarzen Van setzen und damit verschwinden. Das dient der Ablenkung und zieht die Gegner auf das größere Team, wodurch der einzelne Spieler mit der Beute in Ruhe verschwinden kann. Wenn alles gut läuft, wird der weiße Van nicht beachtet und kann problemlos zum Zielpunkt fahren, während der schwarze Van in einer wilden Verfolgungsjagd davonbrausen kann. Die beiden Beifahrer sollten mit die Angreifer dabei natürlich auf Distanz halten oder ausschalten.

Sobald alle beim Ziel angekommen sind, ist dieser Auftrag abgeschlossen.

 

The Pacific Standard : Vierte Vorbereitung – Konvoi

Für diesen Auftrag gibt es keine feste Einteilung bei den Rollen. Also steigen diesmal am besten alle Spieler in ein eigenes Auto und machen sich auf den Weg zum Konvoi. Wenn alle mit einem eigenen Auto aufbrechen, ist dieser Auftrag einfacher, da man einen Hinterhalt inszenieren muss und man mit den vielen Autos wunderbar die Straße blockieren kann.

Am besten blockiert man am Zielort die gesamte Straße an der Brücke mit den Autos, bevor der Konvoi auftaucht. Als erstes sieht man einen Hubschrauber, der schnell vom Himmel geholt werden sollte. Kurz danach kommen die Autos.

Nun startet ein Gemetzel und alle Feinde sollten ausgeschaltet werden. Allerdings sollte man hier keine Granaten benutzen, da sonst auch das Zielfahrzeug zerstört werden kann. Sind alle Gegner besiegt können zwei Spieler in den bewaffneten Jeep springen und zwei Spieler in den LKW. Jetzt muss man nur noch zum Zielpunkt fahren, wobei der Jeep wie in den anderen Aufträgen am besten vorf��hrt und den Weg freiräumt. Kurz vorm Zielpunkt erhält die Gruppe noch den Auftrag, die restlichen Angreifer auszuschalten. Sobald das geschehen ist, kann der Truck abgeliefert werden und der Auftrag ist erledigt.

 

The Pacific Standard: Fünfte Vorbereitung – Motoräder

Dieser Auftrag erfordert keine besonderen Rollen der einzelnen Spieler und ist mit einem kleinen Trick sehr einfach zu erledigen.

Zuerst fahren alle zusammen zum Motoradclub und erledigen dort die Biker. Sobald das geschehen ist, schnappt sich jeder Spieler eine Sportmaschine und damit geht es dann zur Bank. Wenn man den eingezeichneten Weg fährt, muss man immer wieder Straßensperren der Rocker durchbrechen, wobei man schnell vom Motorrad gepustet wird. Hier also der Trick: Das GPS schickt einen kurz nach dem Gelände der Biker nach rechts. Wenn man dort allerdings erst noch geradeaus fährt und dann die nächste Abzweigung nach rechts nimmt, umfährt man alle Straßensperren und kann gemütlich zum Abstellort cruisen. Wer lieber den Nervenkitzel sucht sollte aber dann die normale Strecke wählen.

 

The Pacific Standard: Der Heist

Für diesen Auftrag muss der Leader zuerst einmal 100.000$ vorschießen. Das ist ein dicker Batzen, allerdings kann die Gruppe hier auch über 1.000.000$ rausholen.

Es gibt drei Teams, trotzdem können alle zusammen zur Bank aufbrechen. Zusammen geht es auch in die Bank.

Das dafür eingeteilte Team muss nun die Menge in Schach halten – das kennt man bereits aus dem ersten Auftrag „The Fleeca Job“. Die beiden anderen Spieler machen sich auf den Weg zum Tresor. Unterwegs muss ein Spieler zwei Türen aufsprengen. Sind diese offen, muss ich ein Spieler aus dem Zweier-Team in diese Richtung begeben und dort weitere Mitarbeiter der Bank in Schach halten. Zusätzlich kommen immer wieder Sicherheitsleute angerannt, die schnell ausgeschaltet werden müssen.

Der Hacker kann nun am Tresor seine Arbeit leisten. Allerdings muss noch eine T��r gesprengt werden. Dann können sich die beiden Spieler die Kohle aus dem Tresor greifen. Nun kann die große Flucht beginnen.

Zuerst sammeln sich alle Spieler wieder in der Vorhalle der Bank. Draußen warten Unmengen an Cops, die auch immer wieder Nachschub bekommen. Die Gruppe muss schnell einige davon ausschalten und sich dann den Weg durch einige Gassen zu den Motorrädern durchkämpfen. Das ist wirklich kein Zuckerschlecken, denn die Polizisten lassen einfach nicht locker und rücken immer wieder nach.

Bei den Motorrädern angekommen wird es allerdings erst richtig knifflig. Natürlich kann die Gruppe sich nun auf die Bikes schwingen und versuchen damit abzuhauen. Man ist auf den Dingern zwar schnell, allerdings auch eine gute Zielscheibe. Einfacher ist es, sich ein Auto zu schnappen. Allerdings muss sich ein Spieler kurz auf ein Motorrad setzen, um das nächste Event zu triggern.

Nun beginnt ein Timer ��� in dieser Zeit muss man zu einem Boot kommen. Ganz egal, ob mit dem Auto oder per Motorrad geht es nun zum Canyon. Falls das Team dort heil ankommt muss man nun nach unten zum Fluss, genauer gesagt zu einem Boot. Das geht am einfachsten per Sprung und mit dem Fallschirm. Sobald alle Spieler im Boot sitzen, muss das der Kapitän nur noch aufs offene Meer fahren und die Mission ist erledigt. Klingt vielleicht nicht ganz so spektakulär wie die vorangegangenen Heists, ist aber deutlich spannender, da sie Flucht durch die Stadt wirklich die mit Abstand härteste im ganzen Spiel ist. Viel Erfolg!